Erstes Halbjahr 2018

Schreibe einen Kommentar
Allgemein

Am vergangenen Sonntag  vor einem Jahr, am 02. September 2017 waren wir mit Pur & Friends auf Schalke…ein schöner Anlass um meine Webseite endlich mal wieder mit neuem Material zu füttern 😉

Was ist passiert im ersten Halbjahr 2018 ?

Von Februar bis Ende Juli war ich für das BB Promotion/Stage Entertainment Musical „Tanz der Vampire“ im Kölner Musical Dome beschäftigt.
Neue Kontakte knüpfen, alte Kontakte halten und die Challenge mit sich selbst, 8 Shows pro Woche zu spielen. Lernen, die eigenen Kräfte einzuteilen und das Niveau dennoch zu halten…Eine interessante und lehrreiche Erfahrung.
Das bedeutet aber auch, für lange Zeit weg von zu Hause zu sein, dafür kam die Familie öfters nach Köln zu Besuch…

Einige Male musste ich das Gastspiel in Köln unterbrechen um z.B. Anfang März eine Gala mit PUR in den Kölner Messehallen zu spielen. Der Weg war kurz, nur einmal über den „Rhein“, so heißt der Neckar in Köln.

2 Tage später trafen wir uns in den Ludwigsburger „Bauer Studios“ um einen Titel live aufzunehmen, verbunden mit Foto-Shooting und Interviews für die LKZ und die BILD Zeitung. Alle zusammen in einem Raum einzuspielen, ohne Overdubs und ohne Unterbrechungen hat schon auch was…

Das Team vom Drummer Service Ludwigsburg (in Person Herr M. Vogelmann und Herr N. Krieger) lieferten ein wunderschönes Gretsch Set in der Farbe Aqua Satin Flame mit schönen Paiste Giant Beat Cymbals in die Bauer Studios, perfekt gestimmt mit einem unglaublich guten Sound.
Danke dafür !

Mitte April ging es dann nochmal etwas länger in die Heimat zurück, um die Drums für das am 14. September
erscheinende PUR Album „Zwischen den Welten“ einzuspielen.

Mit „Madchick of Soul“ stand am 21. April noch die Summer Soulnight in der ausverkauften Stuttgarter Reithalle auf dem Plan. 2004 habe ich meinen ersten Gig mit dieser Band gespielt und seit vielen Jahren ist das alles sehr vertraut und freundschaftlich. Eine tolle Coverband im klassischen Sinne, schöne Gigs, gut eingespielt und immer unkompliziert.

Drei Titel des neuen PUR Albums („Zu Ende träumen“, „Weißt Du nicht“ und „Beinah“) kommen mit programmierten Drums aus, auf allen anderen Songs des Albums sind reale, akkustische und live eingespielte Drums zu hören, ebenfalls in den großartigen „Bauer Studios“ in Ludwigsburg-Eglosheim aufgenommen. Ein angenehmeres Arbeiten kann man sich kaum vorstellen. Angefangen von den fantastisch klingenden Räumen, den vorhandenen Mikrofonen, der Neve Konsole und der wirklich tollen Crew. Am Nachmittag des 2. Tages waren bereits alle Tracks komplett aufgenommen.
Beste Vorbereitung zahlt sich nicht nur, aber gerade im Studio aus 😉

Auch die Auswahl an Snares und Becken, vor allem Hi-Hats, spielen für mich eine große Rolle.
Von den 6 unterschiedlichen Snares, die ich mit ins Studio genommen hatte, kamen am Ende eine
Gretsch Vinyard 14×8 mit Big Fat Snaredrum (für einen Titel), eine Gretsch Vinyard 13×7 (ebenfalls ein Titel) zum Einsatz.

Für alle restlichen Songs kam meine Handmade 14×6 Snare (Apfelholz, teilweise mit Big Fat Snaredrum) zum Einsatz.

Neu entdeckt und gleich auch für die Aufnahmen verwendet sind die schönen Tools von Thorsten Rees‘ Muffkopf. Ein Mu(ff)ss für jeden Drummer !

Top vorbereitet zu sein und das jeweilige Arrangement der Songs mindestens genauso gut zu kennen wie der Komponist macht nicht nur großen Spaß, sondern auch Sinn 🙂
Im Grunde entspricht diese Herangehensweise genau der Haltung bzw. Einstellung, mit der ich ins Studio oder zu Proben gehe.
Egal um welche Band oder um welchen Künstler es sich handelt, als Drummer hat man schließlich die größte Verantwortung wenn es um die rhythmische Gestaltung beim Musikmachen geht !

Was die Auffassung von Rhythmik und Groove betrifft, hatte ich mit dem Produzenten, PURs musikalischem Masterbrain, Songwriter und Gitarristen Martin Ansel von Beginn an ein blindes Verständnis.
Das hat nicht nur beim „Achtung“ Album, sondern auch bei der aktuellen Session zum „Zwischen den Welten“ Album dazu beigetragen, gut und schnell voranzukommen.

Für mich als Drummer sind auch die groovigen und rhythmisch klar strukturierten Vocals von Hartmut Engler immer eine Inspiration, sowohl live als auch im Studio. Das loggt sehr schön zusammen ein.
Bassist Joe (Crawford) hatte die Bass Tracks gleichzeitig mit den Drums eingespielt und am Ende fühlte sich das rhytmische und harmonische Gerüst sehr gut und organisch an.
Am 28. April aus ging es dann früh morgens von Köln nach Berlin, wo wir am Abend für die Firma Möbel Höffner vor 30.000 Menschen das erste und bisher einzige Open-Air in diesem Jahr gespielt hatten.

Anfang Juni war ich als Dozent von der Popakademie in Mannheim für eine Vorlesung zum Thema „Bandinterne Kommunikation“ eingeladen. Eine große Ehre für mich, mein Lieblingsthema in Sachen „Miteinander Musik machen“ unter die Absolventen der Popakademie zu bringen.

Ende Juli war ich dann auch wieder aus Köln zurück um gleich Anfang August mit MadChick of Soul bei gefühlten 800 Grad Celsius beim Stuttgarter Sommerfest auf der Bühne vor der Oper zu spielen.

Am 06. und 07. August fand bei der GEWA in Adorf das erste REMO Camp statt. 20 Drummer aus dem deutschsprachigen Raum waren eingeladen um 2 Tage lang mit Infos und Material der Marke REMO gefüttert zu werden, sich auszutauschen, die Werbetrommel zu rühren und das ein oder andere Kaltgetränk und ein sensationelles Abendessen am letzten Tag zu genießen.
So viele nette Kollegen trifft man ansonsten nie auf einem Fleck und unterschiedlicher können die vertretenen Stilistiken garnicht sein. Ein schönes Aftermovie findet Ihr hier.
Vielen Dank auch an das gesamte GEWA Drums Team für dieses großartig organisierte Event !!

Weiter ging es am nächsten Tag aus Plauen um 5 Uhr in der Früh nach Berlin, wo wir mit PUR den ganzen Tag Videos zu den neuen Songs gedreht haben.

Ein Tag zu Hause zusammen mit der Familie und noch schnell das Auto für den Urlaub gepackt, ehe es tagsdrauf wieder mit PUR nach Leipzig ging, um bei der GRK Golf Charity Gala zu spielen.
Direkt im Anschluss ging es wieder nach Hause, 3 Stunden vor sich hindösen mussten reichen, um am nächsten Morgen mit der Familie in den wohlverdienten Urlaub zu fahren 🙂

Kaum zu Hause, standen innerhalb einer Woche noch 3 Shows „Bodyguard“ im Palladium Theater auf dem Plan.

Zwischendurch konnten wir unseren traumhaften Sommer mit den Kindern genießen bevor der Schulalltag der Kinder wieder beginnt und die Promo und die Proben für die Arena Tour im Dezember starten…

 

PUR & FRIENDS AUF SCHALKE & SCHALLWELLEN KREUZFAHRT

Kommentare 2
Allgemein

Wir sind zurück von PUR & FRIENDS auf Schalke mit u.a. Xavier Naidoo, Andreas Bourani, Bülent Ceylan, Sido, Peter Schilling und der „Schallwellen“ Kreuzfahrt mit Glasperlenspiel, Max Giesinger,
Die Füenf, Jonathan Zelter uvm.
Über Wochen und Monate intensiv geprobt, geplant, verworfen, Zeiten, Tempi und Arrangements geändert…immer mit dem Ziel vor Augen, das Beste für das Gesamte zu suchen und zu finden.
Beeindruckend und kaum in Worte zu fassen, was da am Ende zustande kam und was unsere Crew geleistet hat ! Und irgendwie ist das Alles ziemlich surreal…;-)
66.000 Zuschauer in der Veltins Arena auf Schalke und TV-Live Übertragung auf SKY.
Ein Tag Zwischenstopp zu Hause um erneut die Koffer für die Kreuzfahrt und noch eine Gala im Anschluss daran zu packen…Die Familie(n) mit dabei, wenn auch Job und Familie manchmal strikt getrennt werden müssen…Am Ende ist das ein tolles Gefühl, die Lieben bei und um sich zu haben.

Hier ein paar Eindrücke:

Pur bei der Toni Kroos Gala in Köln

Schreibe einen Kommentar
Allgemein

Dem Familienurlaub in Österreich kurrzeitig entflohen und um 5 Uhr morgens für eine Stunde mit dem Shuttle vom Urlaubsort nach Salzburg zum Flughafen unterwegs gewesen, nach Düsseldorf geflogen, mit dem Shuttle weiter nach Köln ins Hotel gefahren, mittags zur Location für Probe und Soundcheck, am Abend für 25 min. ein kleines Unplugged Set gespielt (u.a. mit Kindern der „Lucky Kids“ -> Link ) und am nächsten Tag wieder den gleichen Weg zurück zur Familie nach Österreich.
Eine schöne Überraschung war auch, daß Phil Collins‘ Crew im Kölner Hotel eincheckte und ich mit Brad Marsh (Phil Collins‘ Drumtech seit gefühlten 600 Jahren) ein paar Takte quatschen konnte.
Wenn man sich selbst so sehr freut um dann wieder zur Familie zurückzukehren und selbst 2 wundervolle und gesunde Kinder hat, die man über alles liebt, dann freut man sich umso mehr über den hohen sechsstelligen Betrag, der alleine an diesem Gala-Abend für Toni Kroos‘ Stiftung gespendet wurde.

http://www.tonikroos-stiftung.de/aktionen/artikel/-020678d174/

Drum Recordings für „Hämmerle“ Bernd Kohlhepp, mit Fools Garden in Bratislava

Schreibe einen Kommentar
Allgemein

Vieles und sehr Schönes gabs in den vergangenen Wochen zu tun und vieles steht noch für den Rest des Jahres an…Anfang März ging es mit den lieben Jungs von Fools Garden für eine Runde „Lemon Tree“ ins schöne slovakische Bratislava zur Aufzeichnung der Chart Show. Letzte Woche noch die Drums für 3 Titel für den Tübinger Kabarettisten, Schauspieler und Autor Bernd Kohlhepp (u.a. „Hämmerle“) und sein aktuelles Programm bei mir im Studio aufgenommen. Das Musical „Tanz der Vampire“ läuft in Stuttgart sehr erfolgreich und macht richtig Laune zu spielen, dank tollem Orchester, tollen MDs und toller Cast und sehr angenehmer Atmosphäre, dazwischen eine Gala bei der Porsche AG in Zuffenhausen und Vorbereitung für meine Teamplayer Workshops (z.B. am 02. April 2017 im Drumlab Freudenstadt). Da freue ich mich sehr drauf…nicht nur deshalb, weil mich mit dem Schulleiter Christoph Schlumberger eine langjährige Freundschaft verbindet. Vielen Dank für die Einladung an dieser Stelle !